Audi A7 C7 4G Codierungen Start-Stop, Gurtwarner, SWRA

Audi A7 C7 4G Codierungen Start-Stop, Gurtwarner, SWRA

Ein Cool Car Neukunde interessiert sich für diverse Codierungen am Audi A7 C7 4G. Dazu zählt:

  • Start-Stop Automatik deaktivieren (mit Memory Funktion)
  • Gurtwarner deaktivieren
  • Scheinwerferreinigungsanlage (SWRA) Verhalten ändern
  • Zeigertest
  • Elektrische Heckklappe schliessen über Funkschlüssel und Taster in der Türe
  • Rückleuchten mit LED Tagfahrlicht (TFL) an.

Codierung Start-Stop-Automatik 

Hierbei gab es die Wahl zwischen Komplett-Deaktivieren oder mit Memory Funktion (letzte Tastenbedienung wird gemerkt). Eine komplette Deaktivierung ist nicht ratsam, aber für die Memory Funktion bedarf es einer bestimmten Version der Zentralelektrik.

Codierung Gurtwarner 

Die Gurtwarner System wurde deaktiviert.

Codierung SWRA Verhalten ändern 

Der Kundenwunsch nach kompletter Deaktivierung macht aufgrund der Notwendigkeit beim MFK keinen Sinn. Daher wurde Sprühzeit minimiert, und Pause zwischen der Reinigungsaktivierung geändert.  

Codierung Zeigertest 

Mehr eine optische Freude als praktisch, aber sieht hübsch aus, wenn bei Zündung die analoge Zeiger beidseitg hoch und runter laufen.

Codierung elektrische Heckklappe schliessen 

Über den Taster in der Fahrertür oder über den Funkschlüssel lässt sich die elektrische Heckklappe nun nicht nur öffnen sondern auch schliessen. Praktisch beim raschen Ein- und Ausladen des Kofferraums.

Codierung Heckleuchten mit TFL an 

Die Heckleuchten sind nun mit dem TFL an. 

Fazit

Mit dem Kunden wurde gemeinsam ein Optimum an brauchbaren Codierungen ausgelotet um umgesetzt. 

Diese Cool Car Dienstleistung wurde als Kombination aus den Produkten: Easy Cool und Standard Cool angeboten.

Audi A5 8T MMI 3GP Bedienteil Wechsel und neue Autobatterie anlernen

Audi A5 8T MMI 3GP Bedienteil Wechsel und neue Autobatterie anlernen

Ein Cool Car Bestandskunde hatte unlängst mit Cool Car gemeinsam die MMI Einheit von der Generation 3G auf 3G Plus (3GP) gewechselt. Offen war noch das Bedienteil, das noch nicht korrekt funktionierte zuletzt. Zudem war eine neue Batterie im TFSI Auto fällig. Hier wurde gleich auf die maximale mögliche Kapazität gewechselt.

MMI Bedienteil Wechsel

Das MMI Bedienteil musste im Zuge des MMI Einheitwechsel ebenso umgebaut werden, da das alte mit jeweils 4 Tasten und das neue mit jeweils 2 Tasten auf jeder Seite funktioniert. Ausserdem sind die Tastenbelegungen zwischen 3G und 3G Plus unterschiedlich, was Verwirrung erzeugt.

Damit aber das Bedienteil richtig funktioniert muss die Baudrate der Kommunikation zwischen Bedienteil und MMI Einheit umgestellt werden. Diese Umstellung kann man einerseits in der Codierung Byte 14 (Bit5) im 5F machen oder im Green Engineering Menu (GEM). 

In diesem Fall reichte aber die Codierung nicht, bzw. diese wurde nicht angenommen. Die Recherche nach möglichen Alternativ-Codierungen bleib erfolglos.

Es blieb somit die Lösung durch die Umstellung im GEM:

–> frontctrl: Standardbaudrate von 9600 auf 19200 umstellen 

Hier ist eingangs ein Fehler passiert, siehe erstes Bild darunter mit 115200. Somit war Bedienteil und MMI nicht mehr verbunden und eine Umstellung im GEM unmöglich, da dieser Wert keine Kommunikation zulässt. Glücklicherweise konnte über ODIS ein „Umtausch E380 Bedienteil“ und Reset der MMI Unit ausgelöst werden. Das geht über VCDS oder VCP nicht.

Schlussendlich funktioniert es mit dem korrekten Wert 19200 für MMI 3G Plus (9600 ist es für MMI 3G).

 

Autobatterie anlernen

Die Batterie im Fahrzeug war bereits alt und musste getauscht werden. Der Teilekatalog gab Aufschluss darüber welche Batterien im Fahrzeug möglich sind. Verbaut war eine 80AH Batterie, rein kam nun neu eine 110AH Batterie. Damit das Energiemanagement des Audi richtig funktioniert, muss die Batterie im Gateway Steuergerät neu angelernt werden (Seriennummer verändern). Erfolgt das Anlernen nicht, kann die Batterie nicht korrekt geladen werden und nicht wenigen Tagen kann das Auto nicht mehr korrekt starten.

Fazit

Der MMI 3G Plus Umbau ist nun vollständig abgeschlossen. Wie es scheint, kann das 3G Plus mit alten und neuem Bedienteil umgehen, das alte MMI 3G hingegen nur mit dem alten. Vorsicht eben beim setzten der Baurate, die muss stimmen. 

Diese Cool Car Dienstleistung wurde als Kombination aus den Produkten: Easy Cool und Special Cool angeboten.

Audi RS5 B9 F5 VIM (Video in Motion) Aktivierung

Audi RS5 B9 F5 VIM (Video in Motion) Aktivierung

Ein Cool Car Neukunde möchte in seinem Audi RS5 F5 B9 das Video in Motion (VIM) aktivieren. Aktuell wird die Videoanzeige ab 3 km/h deaktiviert. 

VIM Aktivierung

Der Ablauf der Aktivierung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Absichern des Fahrzeug Spannungszustands – Externe Spannungsversorgung wird an der Fahrzeugbatterie angehängt, die Stromstärke kann bis zu 30 A betragen, daher kommt das grosse Gerät zum Einsatz

2) Vorbereiten der Daten mittels SD Karte. Das MIB2 (Modularer Informationsbaukasten System; Navi) wird gestartet. Ein initiales Auslesen wie bei Easy Cool genannt beginnt. 

3) Über das Red Engineering Menü beginnt der Patch Vorgang. In diesem Fall wurde die Version AUG22_P5092 gepatched.

4) Überwachen des Patching, Dauer in etwa 0.5 Stunden. In diesem Fall war bereits die aktuellste Firmware im Fahrzeug installiert.

5) Abschluss des Patching über den Green Engineering Menü (GEM oder hidden Menü) genannt. Hier wird die VIM Aktivierung durchgeführt. 

6) Testen des VIM, et voilà es klappt.

7) Abschluss und Löschen von etwaigen Fehlern im MIB2 Steuergerät. 

Fazit

Die Aktivierung des VIM war rasch und komfortabel im GEM erledigt. Es bleibt anzumerken, dass die VIM Aktivierung je nach Fahrzeuggeneration recht unterschiedlich durchzuführen ist.

Wichtig ist vor allem einen aktuellen Software-Stand im Fahrzeug (MIB System) zu haben. 

Kostentechnisch orientiert man sich bei dieser Cool Car Dienstleistung als Kombination aus den Produkten: Easy Cool und Special Cool, woraus 80 CHF an Kosten entstanden.

Audi RS6 C7 4G Apple CarPlay Aktivierung

Audi RS6 C7 4G Apple CarPlay Aktivierung

Ein Cool Car Neukunde möchte in seinem Audi RS6 C7 4G Facelift AppleCar nutzen. Dazu ist eine software-seitige Aktivierung/Codierung notwendig. 

Apple CarPlay Aktivierung

Der Ablauf der Aktivierung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Absichern des Fahrzeug Spannungszustands – Externe Spannungsversorgung wird an der Fahrzeugbatterie angehängt, die Stromstärke kann bis zu 20 A betragen, daher kommt das grosse Gerät zum Einsatz

2) Vorbereiten der Daten mittels SD Karte. Das MIB2 (Modularer Informationsbaukasten System; Navi) wird gestartet. Ein initiales Auslesen wie bei Easy Cool genannt beginnt. Der Kunde wurde dabei auf ein mögliches Problem in der Motorsteuerung hingewiesen.

3) Über das Red Engineering Menü beginnt der Update Vorgang.

4) Überwachen des Updates, Dauer in etwa 1.0 Stunden.

5) Abschluss des Updates, etwaige Fehler in der Steuergeräten werden gelöscht.

6) Testen und Konfiguration von Apple CarPlay am iPhone/MIB2.

Fazit

Die Aktivierung des CarPlay verlief unkompliziert in der Version AU57x_K3663_1_MU1425, denn damit konnte auch das vorhandene BOSE System upgedated werden und im Nachgang musste keine Parametrierung mit VCP vorgenommen werden. Offen blieb noch noch die Möglichkeit, ob das CarPlay auch mittels Wireless funktioniert. Das wiederum hängt von der verbauten Hardware ab.

Kostentechnisch orientiert man sich bei dieser Cool Car Dienstleistung als Kombination aus den Produkten: Easy Cool und Special Cool, woraus 80 CHF an Kosten entstanden.

Audi A5 8T Cabriolet MMI 3GP Bedienteil, Apple CarPlay Nachrüstung und MMI Hacks

Audi A5 8T Cabriolet MMI 3GP Bedienteil, Apple CarPlay Nachrüstung und MMI Hacks

Die Anfrage kam zu einem Audi Einzelstück, ein gelber Audi A5 8T: Umbau des MMI 3G auf MMI3GP, Nachrüsten des Apple CarPlay Moduls, Codierungen was geht 🙂 Die Tätigkeiten setzen sich hiermit fort, aus der dieser Referenz

MMI Upgrade Bedienteil Wechsel auf von 3G auf 3G Plus

Das Bedienteil vom alten MMI 3G war noch zuletzt verbaut. Der Wechsel auf ein 3G Plus macht Sinn, da die Tastenbelegung (Funktion und Beschriftung) zusammenstimmt.

 

Apple CarPlay Nachrüstung

Die Nachrüstung auf Apple CarPlay mit dem MMI 3G Plus konnte erfolgreich abgeschlossen und konfiguriert werden.

Verbaut wurde dazu eine zusätzliche Hardwarebox (passt gut hinter das MMI), die sich mittels USB und Wifi mit dem Handy verbindet. Diese ist kostengünstig zu beziehen, siehe z. B.: Ebay Artikel NEU

Nach der Installation wurden Wifi Verbindung, Bluetooth und iPhone entsprechend konfiguriert und alles erfolgreich getestet.

MMI Standbild verändern

Mit einer geeigneten Bilddatei für das MMI 3G Plus (PNG, 8-bit Tiefe und 800×400 Pixel Auflösung) kann man mittels einfachen Skript das MMI Standbild anpassen. Das Skript wird auf eine SD Karte kopiert, das MMI gestartet und dann erfolgt die Einspielung des Bildes.

Das ist natürlich Cool, noch cooler geht es auch, wie z.B. seine Farbzeug Farbe oder die Felgen im CAR Menü anzupassen (siehe darunter).

Fazit

Die Tätigkeiten konnten durchgeführt werden und Folgetätigkeiten geplant werden.

Kostentechnisch orientiert man sich bei den Cool Car Dienstleistungen kombiniert mit den Produkten: Easy Cool, Standard Cool und Special Cool, woraus 150 CHF an Kosten entstanden.

VW EOS 1F Rückleuchte LED codieren

VW EOS 1F Rückleuchte LED codieren

Codierungen der LED Rückleuchten Ringe

Die Rückleuchten bzw. die Darstellung der LED Leuchtmittel beim EOS (und auch Passat B8) lässt sich in der Zentralelektrik (Boardnetz) anpassen.

In diesem Fall wurde die Rückleuchte angepasst, sodass nur mehr der äussere LED Kranz (Ring) leuchtet, anstatt der Mittelpunkt.

Die passende Codierung ist hier auf der Cool Car Webseite zugänglich.

Fazit

Die Codierung wurde erfolgreich durchgeführt, Ergebnis siehe oben im Bild. Die Codierung ist nicht sehr kompliziert. Die Kosten der Cool Car Dienstleistungen wurden kombiniert mit den Produkten: Easy Cool, Standard Cool.