Der Wunsch meine normalen Heckleuchten in die tollen LED Dinger umzuwandeln (Serie im A4 Modell seit Modelljahr 2010) kam jedesmal hervor, sobald ich ein anderes Fahrzeug mit eben diesen LEDs sah. Die Möglichkeit die normalen Lichter gegen LED Leuchten zu tauschen gibt es schon einige Zeit, nachdem die Firma Kufatec einen solchen Umrüstsatz anbietet. Dennoch war mir der Preis von rund 700 EUR dafür entschieden zu hoch, da ich mir von LED Heckleuchten folgendes erwarte:

  1. Bessere Optik
  2. Schnelleres Ansprechverhalten, daher mehr Sicherheit für nachkommende Fahrzeuge bei schlechter Sicht.
  3. Geringer Stromverbrauch bei Betrieb gekoppelt mit LED Tagfahrlicht (Spezielle Kodierung der Elektronik notwendig)

Vergleicht man nun die Erwartungshaltung mit der eigentlichen Investition, darf man nicht wirklich näher auf die Sinnhaftigkeit eingehen. Dennoch habe ich auf den Audi Original Umrütz-Kit gesetzt, Normalpreis 520 EUR (für mich etwas günstiger). Bestellt, gekauft und eingebaut!

Umbau

Ich habe mich zunächst selbst ein wenig schlau gemacht, wie der Umbau der Heckleuchten funktioniert. In der mitgelieferten Anleitung war leider nichts davon beschrieben, wie der Umbau im Detail funktioniert. Am meisten hat mir jedoch die Umbauanleitung von Kufatech geholfen (siehe PDF). Nachdem die Heckbeleuchtung aus 4 Elementen bestehen, 2 Stück am Kofferraum, 2 Stück an der Karossiere, hatte ich mit den Kofferraumleuchten begonnen. Aufklappen der Verkleidung, abschrauben der Befestigung, abklipsen – neue rein, anschrauben anstecken fertig.
Etwas komplizierter war es bei den beiden Aussenleuchten.  Dabei ist der Kunststoffbolzen im Kofferraum zu lösen und die Leuchte nach Aussen zu drücken. Mit etwas Übung ging dieser Umbau dann ebenfalls rasch. In Summe habe ich etwa 20 Minuten für den Umbau benötigt.

Funktionstest

Nachdem alles fertig geklipst, gesteckt und geschraubt war – der grosse Moment des Testens. Nachdem in der Anleitung eine Software-Kodierung beschrieben war, ging ich davon aus gar nichts zu sehen. Doch siehe da Rücklicht, Blinker, Rückwärtsgang und Bremslicht klappen.
Einzig beim Bremslicht war die fehlende Kodierung aufgefallen, es erstrahlt nur der halbe „LED Kranz“.

Software-Kodierung

Nachdem nur das halbe Bremslicht funktioniert und das Fahrerinformationssystem meldet, dass die Bremslichter links und rechts kaputt sein sollen, ging es ab zur Fahrwerkstätte um die Kodierung vornehmen zu lassen. Es sei hier angemerkt, dass die Kodierung nur von Audi vorgenommen werden kann. Es ist ein SVM Code wie laut Beschreibung über das Diagnosegerät von Audi einzugeben (SVM Code = 050 060 bei Limousine). Andere VAG-COM Geräte können die Kodierung nicht vornehmen, da die Softwareaktivierung online über Audi erfolgt. Zusätzlich liess ich mir noch die LED Heckleuchten mit dem LED Tagfahrlicht gleichschalten, sprich Rücklichter auch bei Tag ein. Diese Kodierung muss jedoch extra erfolgen siehe Bild.

Fazit

Für ~500 EUR seine Heckleuchten zu tauschen grenzt natürlich schon mehr an Wahnsinn als an Verstand, dennoch siegte bei mir das Gefühl anstatt der Vernunft. Ob jmd. bereit ist das Geld in LED Heckleuchten zu investieren bleibt jedem selbst überlassen. Ich jedoch möchte nicht mehr zurück tauschen 😛