Nachdem ich die Reifendruckkontrolle nicht als Extra bei der Fahrzeugkonfiguration dazu genommen hat, geht es in diesem Beitrag um das Aktivieren dieser (tire pressure monitoring system TPMS)

Es ist prinziell ein weiteres Sicherheitsfeature diese Reifendruckkontrolle. Dabei wird bei Reifendruckverlust von 0,7 bar eine Meldung am Fahrer Information System (FIS) angezeigt und ein Signalton ist laut hörbar.

Der fiktive Reifendruck wird im ABS/ESP Steuergerät errechnet. Das bedeutet es wird ein Normdruck als Zentrifugalkraft gespeichert, ändern sich diese Kräfte am Reifen hat sich der Reifendruck verändert, es folgt eine Warnung.

Prinzipiell ist dieses Feature ein Extra zum Preis von 50 EUR bei Audi. Hat man jedoch die passende Version des ABS/ESB Steuergeräts, kann man diese Funktion nachträglich aktivieren. Gefunden hab ich die Anleitung zur Aktivierung des Tire Pressure Management bei AudiEnthusiast gefunden (many thanks to you). Es gilt bei dieser Kodierung zu beachten, dass man das passende ABS/ESP Steuergerät benötigt. Anscheinend ist bei der TDI 2.0 88kW Variante ein anderes verbaut als bei der 105kW Motorvariante. Falls der Link zu Audi Enthusiast nicht mehr klappt, hier das PDF Backup mit entsprechender Anleitung und Codierung.

 

Kurz gefasst sind folgende Schritt durchzuführen:

  1. Überprüfen ob das Steuergerät geeignet ist, findet man am Aufkleber des Fahrzeugsbriefes, (1AT funktioniert, 1AS klappt leider nicht)
  2. Aktivieren der Kodierung in der Radio Einheit (Siehe Bild), Dient zum Aktivieren und Speichern des „Norm-Druck“ beispielsweise nach Reifenwechsel (siehe Video oben)
  3. Aktivieren der Codierung im ABS Controller (siehe Link und PDF oben)
  4. Aktivieren der Codierung im Instrumenten Cluster (siehe Link oben)
  5. Somit ist die Codierung abgeschlossen, Aktivieren im MMI und „Bestätigen“.
  6. Nun sollte man mit dem Fahrzeug 5-10km fahren, damit der „Normdruck“ der Reifen angelernt wird.

Das die TPMS auch wirklich funktioniert sieht man am Bild „Bitte Reifendruck hinten rechts prüfen“. In der Tat hatte der Reifen einen Schaden durch einen 10cm langen Nagel, welcher einen schleichenden Druckverlust verursachte. Es bleibt anzumerken, dass beim Reifenwechseln ebenso die Bestätigung des Normdrucks ausgeführt werden muss, andere Reifen – anderes Kräfteverhältnis.

Fazit: Eine absolut sinnvolle Codierung am Fahrzeug, da es ein mehr an Sicherheit bringt, den Reifendruck zu überwachen. Wichtig ist ebenso: Beim Reifenwechsel ist der Reifendruck neu anzulernen (entsprechend im MMI oder Radio)