Audi A5 8T Cabriolet MMI 3G auf 3GP und diverse Codierungen

Audi A5 8T Cabriolet MMI 3G auf 3GP und diverse Codierungen

Die Anfrage kam zu einem Audi Einzelstück, ein gelber Audi A5 8T: Umbau des MMI 3G auf MMI3GP um die Bluetooth Media Player Schnittstelle zu nutzen und einer grosser Katalog an Codierungen.

 

MMI Upgrade von 3G auf 3G Plus

Das MMI Gerät (Head Unit) wurde vom Kunden selbst besorgt und mitgebracht.

Zu Beginn der Tätigkeit wurde das Auto komplett samt Steuergeräte ausgelesen und wichtige Informationen (ad-block-map des MMI) separat gesichert. Nachdem das MMI bei Wechsel immer eine Komponentschutzabfrage beinhaltet, wurde dieser nach Umbau des MMI erfolgreich weggenommen und das neue MMI nahm seinen Dienst auf.

Siehe BILD darunter altes MMI vor dem Upgrade: Wichtig ist hier, dass es mindest ein 3G sein muss und kein 2G (Bedienfeld ist zu 80% kompatibel, Bildschirm 100%)

 

 

Codierung und Anpassungen

 

MMI Codierung

Nachdem Umbau des MMI müssen noch die Anpassungen im Green Menü vorgenommen werden, diverse Codierungen im Steuergerät selbst und Angleichen von diversen Werte in den Anpassungskanälen. Ohne dem Wechsel der Bedieneinheit in der Mittelkonsole sind TEL und CAR Tasten funktional vertauscht. Ein Wechsel der Bedieneinheit ist daher zu empfehlen (wird noch nachträglich erfolgen).

Licht und weitere Codierungen

1) Rücklicht über Tagfahrlicht; aktiviert
2)  Frontlicht Auflblenden mit Nebelscheinwerfer; aktiviert
3) Abbiegelicht; aktiviert
4) Abbiegelicht Abschaltelimit; aktiviert
5) Fernlichtassistent Limits angepasst
6) Ansteuerzeit Waschanlage auf 300ms reduziert.
7) MMI Video in Motion; aktiviert

 

Weitere Umbauten und Erweiterungen

Nachdem der Kunde lediglich die MMI Unit mitgebracht hatte, blieben noch ein paar Punkte offen:

1) GSM Antenne für MMI 3G Plus mit SIM Slot. Damit kann das MMI als Wifi Hotspot agieren und Audi Connect Online Dienste (inkl. Google Maps in der Nav Anzeige über Umwege) sind nutzbar.

2) Umbau des Bedienfelds.

3) Drive Select; ordentlich nachgerüstet mit korrekten Drive Select Schalter unterhalb der MMI Einheit.

4) Apple CarPlay / Android Auto Box. Ermöglicht die Nutzung von CarPlay oder Android Auto am MMI (geht wireless inzwischen). Siehe letzte Nachrüsten beim Audi Q5 8R oder Audi A4 B8.

5) Diverse MMI Anpassungen (=eigenes Starbild und/oder Anpassung der Auto Darstellung im CAR Menü)

Fazit

Die Nachrüstung und Codierungen waren umfangreich und konnten ausgeführt werden. Diverse Anpassungen waren aufgrund der Hardware (z.B. B&O Soundprofil Anpassung) nicht möglich. Kostentechnisch orientiert man sich bei einer gebrachten MMI 3G Plus Einheit um die 500 – 700 CHF, die Cool Car Dienstleistungen wurden kombiniert mit den Produkten: Easy Cool, Standard Cool und Special Cool, woraus 150 CHF an Kosten entstanden.

Audi A4 8K B8 Nebelscheinwerfer mit Chromränder (Chromblenden, Chromringe) im S Line Style

Audi A4 8K B8 Nebelscheinwerfer mit Chromränder (Chromblenden, Chromringe) im S Line Style

Bestellt man das S Line Exterieur Paket bekommt der A4 der etwas hübschere Front- und Heckschürze. Dazu sind die Nebelscheinwerfer vorne auch mit einer Chromumrandung versehen. Für Nicht S Line Besitzer, wie mich, Grund genug, diese Teile an der Front anzubringen.

Einbau: Teile bestellen, die Einsteckvorrichtungen (zwei Haken) vorsichtig mit einem Dremel abtrennen. Damit die Dinger zugleich besser passen im Innenkreis ein wenig ausschleifen. Sobald die Blenden gut auf den Nebelscheinwerfer passen mit schwarzen Montagekleber befestigen. Am besten dazu die Kunststoffabdeckung abmontieren, Montagekleber aufbringen (Handschuhe sind sinnvoll), darauf achten, dass kein Kleber sich am Chrome befindet, mit etwas beschweren und verkleben lassen. Nach ein paar Stunden, die Abdeckung samt Chromringe wieder am Fahrzeug anbringen. Der Ganze Einbau dauert somit in etwa 1 Stunde.

Preis: 17 EUR für 2 Stk.  Teilenummer links  8T0853101 2ZZ, rechts 8T0853102 2ZZ, bei jedem Audi Händler bestellbar.

 Fazit: Gefällt mir jedes Mal und erinnert mich an den Audi A5. Für die Anbringung die Einstecklaschen von den Chromblenden trennen, am besten mit Dremel oder Ähnlichen.