Für die neue Audi MIB Generation (2.5 und 3) gibt es keine Bedienknöpfe mehr, sondern es ist ein Touch Screen verbaut. Gleiches findet man bei Skoda, VW und Seat. Nachdem dieser grosse Bildschirm jedoch der normalen Nutzung ausgesetzt wird, macht es Sinn eine passende Schutzfolie (analog zum Hany) anzubringen.

Problem

Die vom myAudi Online Account definierten Ziele Navigation lassen sich nicht übernehmen, da man sich nach jedem Zündungsstart neu mit dem myAudi Account im Auto anmelden muss.

Die Zielsendung aus Google Maps, über die MyAudi App an das Auto ist recht praktisch. Führt man das am Handy aus, werden die Daten online auf den myAudi Account geschickt. Beim Fahrzeug und Navi (MIB) Start werden diese abrufen und die Navigation kann starten. 

Leider ging der myAudi Login jedes Mal verloren (in Firmware MH2p_ER_AU_P2711). Ein ständig erneutes Einloggen am Auto (Passwörter mögen komplex sein zum Eingaben) ist mit der Zeit sehr nervig.

Vorbereitung und Installation

Im ersten Schritt musste eine passende Firmware Update Version und Datei gefunden werden. Eine passende Version mit K2716 wurde gefunden (P = Firmwarestand mit Auslieferung; K = Individuelle Firmware).

Die Einspielung des Updates erfordert zunächst die Kopplung an ein starkes Versorgungsgerät, in diesem  Fall mit aktiv 15 bis 20 A gestützt. Nun muss das Red Menu (Engineering Menu) am MIB2.5 (gleiches gilt für MIB3) geöffnet werden. Es gibt keine Tasten wie beim MMI, MIB1 oder MIB2. Daher mit zwei Finger in der rechten oberen Bildschirmfläche mindest 3 Sekunden drücken (Siehe Bild darunter). Nun wird das MIB2.5 oder MIB 3 neu gestartet im Engineering Menü. Dieses lässt sich nun nur über den Lautstärkenregler bedienen.

 

Nun kann das Update mit eingesetzter SD Karte starten. Es dauert in etwa 20 Minuten.

Danach wird noch per Diagnoseinterface der SVM Fehler im Steuergerät 5F bereinigt.

Fazit

Das Problem konnte durch das Update der Firmware gelöst werden. Wie es scheint, versucht das MIB sich erneut einzuloggen, wenn kein oder schlechter Handyempfang des Autos besteht. Damit können nun unter dem Punkt wie gewohnt die Online Routenziele eingesehen werden oder neue an das Fahrzeug gesendet werden, ohne sich erneut einloggen zu müssen. Aus Kostenperspektive ist es Easy Cool plus Special Cool.